Radtouren

Derzeit sind folgende Radtouren im Angebot

Tour 1 – 4-Seen-Tour

Diese Tour führt uns kreuz und quer durch Rangsdorf und kommt an mindestens 4 Seen vorbei.
Strecke: ca. 13 km
Dauer: etwa 1 h 20 min.
Schwierigkeit: mittel

Achtung: Diese Tour gibt es auch als Wanderung!

Tour 2 – Rangsdorf in 120 Minuten

Diese Tour führt durch die 3 Ortsteile Rangsdorfs auf teilweise wenig bekannten Wegen.
Strecke: ca. 20 km
Dauer: etwa 1 h 50 min.
Schwierigkeit: mittel

 

Tour 4 – Rund um den Rangsdorfer See

Diese Tour führt um den Rangsdorfer See auf Landstraße, Wald- und Wirtschaftswegen.
Strecke: ca. 21 km
Dauer: etwa 2 h
Schwierigkeit: mittel

Tour 5 – Selchower See

Diese Tour führt zum versteckten Selchower See zwischen Glasow und Selchow
Strecke: ca. 19 km
Dauer: etwa 1 h 30 min.
Schwierigkeit: mittel

Tour 6 – Zum Schloss Königs Wusterhausen

Diese Tour führt teilweise über den Weg am Nottekanal bis nach Königs Wusterhausen und über eine Alternativroute zurück.
Strecke: ca. 40 km
Dauer: etwa 3 h 15 min.
Schwierigkeit: mittel

Tour 8 – Von Rangsdorf nach Lichtenrade

Auf verkehrsarmen Wegen führt diese Tour zum alten Ortskern von Berlin-Lichtenrade und wieder zurück. In Lichtenrade gibt es die Möglichkeit zur Einkehr in einem Biergarten.
Strecke: ca. 32 km
Dauer: etwa 4 h.
Schwierigkeit: mittel

Tour 8a – Zum Rangsdorfer See

Auf verkehrsarmen Wegen führt diese Tour vom alten Ortskern von Berlin-Lichtenrade nach Rangsdorf, südlich Berlins und wieder zurück. In Rangsdorf gibt es die Möglichkeit zur Einkehr in einem Biergarten.
Strecke: ca. 34 km
Dauer: etwa 4 h.
Schwierigkeit: mittel

Tour 9 – Zur Scheunenwindmühle

Für diese Tour sind auch Sport- oder Rennräder geeignet, da es entweder über Radwege oder asphaltierte Straßen geht. Unterwegs besteht die Möglichkeit zur Einkehr z.B. in einem Biergarten und natürlich zur Besichtigung der Scheunenwindmühle.
Strecke: ca. 36 km
Dauer: etwa 3 h 30 min.
Schwierigkeit: leicht

Tour 11 – Von Rangsdorf nach Mittenwalde

Diese Tour führt über verkehrsarme Wege nach Mittenwalde, streift einige Sehenswürdigkeiten im Ort und führt über eine Alternativroute über die Fenne wieder nach Rangsdorf zurück.
Strecke: ca. 23 km
Dauer: etwa 2 h
Schwierigkeit: mittel

Tour 12 – Rund um den BER ab Rangsdorf

Auf verkehrsarmen Wegen überwiegend auf Wald-, Feld- und Radwegen oder auf Nebenstraßen führt diese Tour weitläufig um das Flughafengelände. Auf halber Wegstrecke ist die Einkehr in einem Biergarten vorgesehen.
Strecke: ca. 40 km
Dauer: etwa 4,5 h
Schwierigkeit: mittel

Tour 12a – Rund um den BER ab Lichtenrade

Auf verkehrsarmen Wegen überwiegend auf Wald-, Feld- und Radwegen oder auf Nebenstraßen führt diese Tour weitläufig um das Flughafengelände. Auf halber Wegstrecke ist die Einkehr in einem Biergarten vorgesehen.
Strecke: ca. 44 km
Dauer: etwa 4,5 h
Schwierigkeit: mittel

Tour 13 – Zum Schloss Diedersdorf

Auf verkehrsarmen Wegen überwiegend auf Wald-, Feld- und Radwegen oder auf Nebenstraßen führt diese Tour zu Brandenburgs größtem Biergarten nach Diedersdorf. Wenn man schon mal da ist, kann man auch im Biergarten auf einem der ca. 2.000 Sitzplätze für ein Getränk verweilen.
Strecke: ca. 26 km
Dauer: etwa 2,5 h
Schwierigkeit: mittel

Tour 14 – Zum Sutschketal

Die Tour führt über Mittenwalde und Krummensee zum idyllisch gelegenen Sutschketal. Gelegentlich sind hier auch einige Meter zu Fu0 zu absolvieren. Im weiteren Verlauf stehen Motzen und Kallinchen auf dem Programm, wo wir zur Pause einkehren. Der Rückweg geht dann über Telz und Groß Machnow wieder nach Rangsdorf zurück.
Strecke: ca. 48 km
Dauer: etwa 4,5 h
Schwierigkeit: mittel

Tour 15 – Tempelhofs grüner Süden

Diese Tour führt auf Radwegen, Nebenstraßen oder Parkwegen durch den überwiegend grünen Süden des Berliner Stadtbezirks Tempelhof und bezieht die alten Ortskerne Lichtenrade, Mariendorf und Marienfelde mit ein.

Strecke: ca. 23 km
Dauer: etwa 2 h
Schwierigkeit: leicht

Tour 16 – Neuköllns grüner Süden

Diese Tour führt auf Radwegen, Nebenstraßen oder Parkwegen durch den überwiegend grünen Süden des Berliner Stadtbezirks Neukölln und bezieht die alten Ortskerne Großziethen, Rudow, Britz und Buckow mit ein.

Strecke: ca. 26 km
Dauer: etwa 2,5 h
Schwierigkeit: leicht

Tour 17 – Zwischen Teltowkanal und Mauerweg

Die Route führt zunächst über Lichtenrade und Mariendorf nach Lankwitz zur Dorfkirche, dann ein längeres Stück entlang des Teltowkanals, im Anschluß dann ein längeres Teilstück auf dem Berliner Mauerweg wieder zurück nach Marienfelde und schließlich Lichtenrade.

Strecke: ca. 23 km
Dauer: etwa 2 h
Schwierigkeit: leicht

Tour 19 – Berliner Mauerweg zu Wasser und zu Land

Bei dieser Tour starten wir mit der BVG-Fähre ab Wannsee und lassen uns ans andere Havel-Ufer in Kladow bringen um dann sowohl auf dem alten und auch dem dem neuen Mauerweg rund um diverse Seen über Sacrow und Potsdam sowie Moorlake wieder zurück nach Wannsee zu fahren. Bei dieser Tour bietet sich die „Alte Meierei“ in Potsdam zum Einkehren an. Obwohl die Strecke nicht allzu lang ist, sind zahlreiche Höhenmeter zu absolvieren.

Strecke: ca. 31 km
Dauer: etwa 4 h (inkl. Fähre und Einkehr)
Höhenmeter: 219
Schwierigkeit: mittel

Tour 22 – Rangsdorfer Runde

Diese Tour mit Startort Bhf. Blankenfelde führt über verkehrsarme Wege über Dahlewitz nach Rangsdorf, streift einige Sehenswürdigkeiten im Ort und führt entlang Rangsdorfer See und Krumme Lanke nach Jühnsdorf. Von dort nach Diedersdorf, wo Gelegenheit zur Einkehr besteht und anschließend nach Blankenfelde zurück.
Strecke: ca. 33 km
Dauer: etwa 3 h
Schwierigkeit: mittel

Tour 24 – Zum Flugfeld Tempelhof und zur Marienhöhe

Diese Tour mit Startort Bhf. Schichauweg führt über verkehrsarme Nebenstraßen und Radwege zum ehemaligen Flughafen Tempelhof, dort geht es über das Flugfeld und auf dem Rückweg machen wir einen Abstecher auf der Marienhöhe.
Strecke: ca. 26 km
Dauer: etwa 3 h
Schwierigkeit: mittel

Tour 25 – der Berliner Mauerweg im Südosten

Diese Tour mit Startort Bhf. Schichauweg führt etwa 22 km auf dem Berliner Mauerweg entlang und umrundet die Ortsteile Lichtenrade, Buckow und Rudow. Auf dem Rückweg kehren wir in Mariendorf ein.
Strecke: ca. 39 km
Dauer: etwa 4 h
Schwierigkeit: mittel

Tour 27 – Zur Schleuse Kleinmachnow

Ab Bhf. Schichauweg geht es zum Teil auf dem Berliner Mauerweg nach Westen bis zur Schleuse Kleinmachnow, dort ist auch eine Einkehr vorgesehen. Mit etwas Glück ist eine Schleusung zu beobachten Der Rückweg ist ähnlich aber nicht identisch..
Strecke: ca. 33 km
Dauer: etwa 4 h
Schwierigkeit: mittel

Berliner Mauerweg an einem Tag

Die Königsetappe oder die High End Tour in meinem Angebot: Der Berliner Mauerweg: als Halb-Distanz zum Eingewöhnen für Fortgeschrittene oder in einem Stück komplett für Profis und Idealisten.

Fahrtrichtung um das ehemalige West-Berlin im Uhrzeigersinn.

Strecke: ca. 165 km, kürzere Distanzen mit 92 km und 73 km sínd möglich

Höhenmeter: gut 500
Dauer: etwa 13 h bzw. 6,5 h und 5,5 h.

Schwierigkeit: anspruchsvoll
Startort: S-Bahnhof Berlin-Lichtenrade

Berliner Mauerweg in zwei Etappen

Schwierigkeit: anspruchsvoll

Das Fahrtempo ist gegenüber der Eintagestour etwas reduziert, so dass auch mehr Zeit für Pausen bleibt. Bei Bedarf kann in Hohen Neuendorf übernachtet werden.

Fahrtrichtung um das ehemalige West-Berlin im Uhrzeigersinn oder auch entgegengesetzt.
Startort am 1. Tag: S-Bahnhof Berlin-Lichtenrade

Distanz 92 oder 73 km

Startort am 2. Tag: Gasthaus Märchenhaus, Hohen Neuendorf

Distanz: 73 oder 92 km